Leitbild

Die Berufsmaturitätsschule Zürich ist eine qualitativ hochstehende Mittelschule, die innerhalb des Berufsbildungssystems einen eigenständigen Platz einnimmt. Sie bietet insgesamt vier Ausrichtungen an, nämlich die Ausrichtung

  • Technik, Architektur, Life Sciences
  • Dienstleistungen
  • Gestaltung und Kunst
  • Gesundheit und Soziales

Die Berufsmaturitätsschule Zürich fördert und unterstützt die intellektuelle und berufliche Beweglichkeit der Lernenden. Sie führt zur Studierfähigkeit, welche den Eintritt in die Fachhochschule ermöglicht, und erleichtert zudem den Zugang zu den Hochschulen auf der universitären Ebene, u. a. via Kantonale Maturitätsschule für Erwachsene (KME).

Persönlichkeitsbildung

Die Berufsmaturitätsschule Zürich legt Wert auf Konfliktfähigkeit und selbstständiges Handeln. Die Lehrenden und die Lernenden übernehmen für sich und andere Verantwortung und begegnen einander mit Toleranz und Respekt.

Unterricht

Die Berufsmaturitätsschule Zürich befähigt zu selbstständigem Lernen. Der Unterricht ist geprägt von Lehrfreiheit, Vielfalt der Lehr- und Lernformen sowie von einem angenehmen kommunikativen Lernklima. Die Berufsmaturitätsschule Zürich vermittelt vernetztes Wissen, fordert von den Lernenden im Rahmen des festgelegten Lehrplans hohe fachliche Leistungen und fördert kontinuierliche Lernfortschritte.

Aktivitäten wie

  • Projektwochen
  • Schulungsaufenthalten in Fremdsprachengebieten
  • Exkursionen
  • Veranstaltungen (Theaterbesuche, Konzerte usw.)
  • Ausstellungsbesuche
  • Kulturreisen

kommt ein hoher Stellenwert zu.

Qualitätssicherung

Die am Lernprozess Beteiligten evaluieren den Verlauf und die Ergebnisse der Lernfortschritte. Die Berufsmaturitätsschule Zürich verfügt über Instrumente, Leistungen angemessen zu beurteilen. Beurteilung und Selektion sind für die Lernenden nachvollziehbar.

Lehrende

Die Berufsmaturitätsschule Zürich beschäftigt engagierte, fachlich ausgewiesene, pädagogisch, methodisch-didaktisch und sozial kompetente Lehrpersonen und fördert deren intensive Zusammenarbeit. Die Berufsmaturitätsschule Zürich unterstützt die Lehrkräfte, sich nachhaltig und professionell fort- und weiterzubilden.

Organisation

Die Schulleitung führt die Schule, pflegt einen partizipativen Führungsstil und regt Entwicklungs- und Problemlösungsprozesse an beziehungsweise moderiert diese. Sie verteilt die Ressourcen, die den Bedürfnissen der Lehrenden und Lernenden dienen, sinnvoll und transparent.

Die Fachgruppen sind demokratisch strukturiert und finden Lösungen für ihre Fragestellungen. Die Fachgruppenleitung aktiviert, berät und koordiniert.

Die moderne Infrastruktur wird laufend verbessert. Die in Sekretariat, technischem Dienst, Mediothek usw. angestellten Personen tragen mit ihrer Arbeit dazu bei, ein optimales Lehr- und Lernklima zu schaffen.

Um dem steten Wandel von Gesellschaft und Schule Rechnung zu tragen, soll dieses Leitbild in regelmässigen Abständen überdacht und gegebenenfalls angepasst werden.