Bildungsgänge

Die BM 1 (Berufsmaturität während der beruflichen Grundbildung) und die BM 2 (Berufsmaturität nach der beruflichen Grundbildung) haben dasselbe Ziel: Sie ermöglichen den Lernenden die Erlangung der Berufsmaturität und führen sie zur Hochschulreife. Daher sind die Bildungsinhalte in beiden Bildungsgängen die gleichen.

BM 1: Die Berufsmaturität während der beruflichen Grundbildung

Die BM 1 können die Lernenden nach bestandener Aufnahmeprüfung besuchen, wenn sie gleichzeitig in einem Lehrbetrieb eine drei- oder vierjährige Berufslehre durchlaufen und an einer Berufsfachschule am berufskundlichen Unterricht teilnehmen. Sie dauert in der Regel gleich lang wie die Lehre und wird parallel zu dieser absolviert. Die Berufsmaturitätsschule wird also entweder während vier Jahren jeweils an einem Schultag pro Woche oder während dreier Jahre an einem bis anderthalb Schultagen pro Woche besucht.

Die BM 1 wird an der Berufsmaturitätsschule Zürich für folgende Ausrichtungen angeboten:

  • Technik, Architektur, Life Sciences
    (Schultag: Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag oder Freitag)
  • Dienstleistungen
    (Schultage: Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag, vgl. Link «Schultageregelung»)
  • Gestaltung und Kunst
    (Schultage: Mittwoch, Donnerstag oder Freitag, vgl. Link «Schultageregelung»)
  • Gesundheit und Soziales
    (Schultage: Dienstag, Mittwoch oder Freitag, vgl. Link «Schultageregelung»)

BM 2: Die Berufsmaturität nach der beruflichen Grundbildung

Die BM 2 kann absolvieren, wer im Besitz eines eidgenössischen Fähigkeitszeugnisses ist und die Aufnahmeprüfung bestanden hat.

Die BM 2 kann entweder im Vollzeitbildungsgang während eines Jahres an fünf Schultagen pro Woche oder im berufsbegleitenden Bildungsgang während zweier Jahre an zwei Schultagen pro Woche besucht werden.

Der Vollzeitbildungsgang wird an der Berufsmaturitätsschule Zürich für folgende Ausrichtungen angeboten:

  • Technik, Architektur, Life Sciences
  • Dienstleistungen
  • Gestaltung und Kunst
  • Gesundheit und Soziales

Der berufsbegleitende Bildungsgang wird an der Berufsmaturitätsschule Zürich für folgende Ausrichtungen angeboten:

  • Dienstleistungen
    (Schultage: Donnerstag und Freitag)
  • Gestaltung und Kunst
    (Schultage: Montag und Dienstag)
  • Gesundheit und Soziales
    (Schultage: Donnerstag und Freitag)

 

 

Bilingualer Unterricht

In der BM 2 führt die Berufsmaturitätsschule Zürich eine beschränkte Anzahl Klassen mit bilingualem Unterricht, und zwar in der Ausrichtung Gesundheit und Soziales, Variante Gesundheit sowie ab dem Schuljahr 2021/22 auch in der Ausrichtung Technik, Architektur, Life Sciences:

  • In der Ausrichtung Gesundheit und Soziales, Variante Gesundheit erfolgt der bilinguale Unterricht in den Fächern Sozialwissenschaften, Geschichte und Politik sowie Wirtschaft und Recht. In dieser Ausrichtung besteht die Möglichkeit, die Berufsmaturitätsprüfung bilingual zu absolvieren und dabei die mehrsprachige Berufsmaturität zu erwerben.
  • In der Ausrichtung Technik, Architektur, Life Sciences erfolgt der bilinguale Unterricht in den Fächern Mathematik, Geschichte und Politik sowie Wirtschaft und Recht. In dieser Ausrichtung wird die Berufsmaturitätsprüfung auf Deutsch absolviert. Die Möglichkeit, die mehrsprachige Berufsmaturität zu erwerben, besteht aktuell noch nicht.

In den Fächern, welche bilingual unterrichtet werden, wird in deutscher und englischer Sprache gesprochen, gelesen und geschrieben. Englisch wird im bilingualen Unterricht verwendet, um sich zu verständigen, dabei dürfen auch sprachliche Fehler gemacht werden, ohne dass diese bewertet werden.