Berufsmaturitätsfeier im Kongresshaus

Die Maturitätsfeier fand am 7. Juli 2016 im Kongresshaus Zürich statt.

Berufsmaturitätsfeier 2016

Berufsmaturitätsfeier 2016

Schnell füllte sich der Saal, als nach der Türöffnung die rund 2'000 Gäste, darunter Eltern, Freundinnen und Freunde, Berufsbildnerinnen und Berufsbildner, ihren Sitzplatz sicherten und fröhlich gestimmt die Feierlichkeiten erwarteten.

Kurz nach 16 Uhr war es dann so weit: Mit lautstarkem Trommelschlag wurde die Maturitätsfeier von der Band S–O–S pompös eröffnet. Nach deren jazzig-rockigem Auftakt begrüsste der Rektor, Dr. Stephan Meyer, die zahlreichen Gäste. Er gratulierte den Maturandinnen und Maturanden zu ihrem Erfolg – zu ihrer Berufsmaturität. Dabei erinnerte er die frischgebackenen BM-Absolventinnen und Absolventen aber auch an ihr Support-Team, von dem die meisten haben profitieren dürfen, weil es sie so geduldig, so beständig und so diskret auf ihrem Weg zur Maturität unterstützt habe. Gemeint waren nicht nur die Lehrerinnen und Lehrer, sondern auch die Eltern, Grosseltern, Tanten, Onkel, Freunde. Ob sie sich bei ihren Eltern und allen anderen jemals dafür bedankt hätten, stellte der Rektor fragend in die Runde, und er beruhigte all jene, die das versäumt haben mit dem Hinweis, dass dies jederzeit noch nachgeholt werden könne, und dass jetzt ja alle mit einem grossen Applaus schon einmal damit anfangen könnten.

Der Weg zur Berufsmaturität erforderte von den Maturandinnen und Maturanden einiges an Durchhaltevermögen. Diese Tatsache führten die beiden ehemaligen BM 2-Lernenden der Ausrichtung Gesundheit und Soziales, Frau Elena Ragosa und Herr Tobias Schreier, dem Publikum gekonnt humorvoll vor Augen, als sie von einem ihrer hundskommunen Schultage berichteten. Dabei hätten sie viel gelernt, resümierten sie – mehr als zuvor gedacht! So sei zwar nach Schulschluss noch nicht fertig mit lernen gewesen, doch immerhin wüssten sie nun, dass das Pub neben der Schule über mehr als zehn Biersorten im Offenausschank verfüge, und da hätten sie jeweils auch gleich ihr Englisch auf die Probe stellen können. Wenn es nach den beiden Rednern ginge, hätte der Englischunterricht ohnehin gleich im Pub stattfinden können.

Nach der kurzweiligen Festrede und einem weiteren Zwischenspiel der Band S–O–S stieg die Spannung im Publikum, als die Leiterin der BM 1, Dr. Carmen Frehner, und der Leiter der BM 2, Martin Waldmann, die Prüfungsergebnisse bekanntgaben und diejenigen Maturandinnen und Maturanden auf die Bühne baten, welche mit herausragenden Leistungen brillierten. Geehrt wurden all jene BM-Absolventinnen und Absolventen, welche in der Berufsmaturitätsprüfung einen Gesamtnotenschnitt von 5.5 oder mehr erreichten. 17 Lernende durfte so unter jubelndem Applaus eine spezielle Laudatio in Empfang nehmen.

Nach der Zeugnisübergabe folgte der Apéro, an dem die erfolgreichen Maturandinnen und Maturanden – zusammen mit ihrem Support-Team notabene – gebührend gefeiert werden durften. Was für ein schöner Moment!