Veranstaltungen im Rückblick

Die Band SANYSAIDAP begleitete die Maturitätsfeiern mit stimmungsvollen Irish-Folk Liedern.

Maturitätsfeier 2019

Bedingt durch die Grösse unserer Schule fanden die Berufsmaturitätsfeiern der Bildungsgänge BM 1 und BM 2 auch dieses Jahr getrennt statt.

Martin Brogle, Leiter BM 1 / 18.07.2019

Würfelkuben

Projektwoche «Landart» in Parpan

Die gestalterische Projektwoche vom 17. bis 21. Juni 2019 mit Lernenden der BM 1 fand dieses Jahr in Parpan im Kanton Graubünden statt. Gegen 70 BM 1-Lernende der Ausrichtung Gestaltung und Kunst setzten sich anlässlich ihrer Projektwoche gestalterisch mit dem Thema «Landart» auseinander.

Richard Albertin, Lehrer für Gestaltung, Kunst, Kultur / 17.06.2019

Christoph Gerber von Schweizer Jugend forscht interviewt Lisa Brönnimann und Selina Frey aus der Klasse BEL15a.

Vernissage zur Ausstellung der Vertiefungs- und Berufsmaturitäts­arbeiten 2019

Am Dienstagabend, 9. April 2019 fand an der PH Zürich die Vernissage zur Ausstellung der städtischen Vertiefungs- und Berufsmaturitätsarbeiten statt.

Martin Brogle, Leiter BM 1 / 09.05.2019

Trip to the Blue Lagoon

Our super cool fantastic experience in Malta

Hi everybody, we want to tell you about our experience in Malta. If you aren’t sure whether or not to go, then stop thinking and just go. The money you’re going to spend will be worth it.

Laura Colapelle and Jelena Spasic, Students EVG18b / 27.04.2019

Ein wegweisender Bau der Wiener Jahrhundertwende: Otto Wagners Postsparkasse, 1904-06 erbaut und mit den damals neuen Werkstoffen Linoleum, Aluminium und Glassteinen ausgestattet.

Studienreise: «Die Wiener Moderne» und andere Klassiker

Aktuelle und ehemalige Lernende aus verschiedenen Klassen der Ausrichtung «Gestaltung und Kunst» machten sich am Ostermontag gemeinsam auf den Weg nach Wien.

Jeannine Bromundt, Lehrerin für Kunst- und Kulturgeschichte / 22.04.2019

Am Mittwoch, 27. Februar 2019 wurde folgendes Thema debattiert: «Sollen wie an der Volksschule und am Gym-nasium auch an den Berufsschulen und der BMS Jokertage eingeführt werden?»

BMZ debattiert über aktuelle Themen

«Dabei muss man aber auch bedenken, dass ...» – «Ich stimme völlig mit dir überein, so kann es nicht weitergehen.» – «Man darf nicht vergessen, dass ...»: So tönte es vom 25. Februar bis am 1. März 2019 aus verschiedenen Schulzimmern der BMS Zürich. Acht Klassen massen sich in vier klassen­über­greifenden Battles im Rahmen des Projekts «BMZ debattiert» in der Kunst des Debattierens.

Anja Kükenbrink und Christine Odermatt, Lehrerinnen für Deutsch, Geschichte und Politik, Wirtschaft und Recht / 01.03.2019

Lichtinstallation von Giulia Rossi, ETK17c

Vernissage der gestalterischen Berufsmaturitäts­arbeiten

Der Kreis, die vollkommene geometrische Form, ein Symbol für Perfektion oder ein Ausgangspunkt für sprachliche Assoziationen? Der Zufall, philosophisches Konzept, gestalterische Technik oder mathematische Wahrscheinlichkeit? Welche künstlerische Herangehensweisen bieten sich zu diesen Themen an? Wie werden diese dokumentiert und gestalterisch adäquat umgesetzt?

Nina Roth, Lehrperson für Gestaltung, Kunst, Kultur / 27.02.2019

Die Schlechtschmetterfront: Siegermannschaft BM 1, Klasse BPL15a

Wer nimmt es gegen das Lehrerteam auf?

Ein ungewohnter Gang für die meisten BM-Lernenden und Lehrpersonen – hinunter in die Untergeschosse, hinein in die Turnhalle. Dort wartet kurz vor den Herbstferien ein Novum auf die Schülerinnen und Schüler der BM 1: Eine eigene Volleyballnacht findet statt.

Eliana Graf, Lehrperson für Deutsch, Technik und Umwelt / 24.01.2019

Autorenlesung mit Julia Weber

Autorenlesungen 2018

Im Rahmen von «Literatur live» durften wir im November 2018 vier Autorinnen und Autoren für Lesungen an der Berufsmaturitätsschule Zürich begrüssen.

Bettina Troxler, Mediothekarin / 07.11.2018

Petra Ivanov mit Präsentation zur Jugendgewalt

Das Literatur-Festival der BMZ: die Bücherwochen 2018 unter dem Motto «local literature»

Während der zweiwöchigen Bücherwochen vom 05. bis 16. November 2019 fanden verschiedene Sonderveranstaltungen statt, die deutsche Literatur, aber auch Theatervorstellungen und journalistische Texte in den Fokus stellten. Es werden jeweils mehrere Autorinnen und Autoren, Reporter, Journalisten und eine Dramaturgin eingeladen, die in rund 90-minütigen Veranstaltungen über ihre Werke beziehungsweise Vorstellungen sprechen. Im Zentrum standen diesmal Texte, die Lokalkolorit aufweisen, also einen Bezug zur Stadt Zürich zeigen.

Wanda Inderbitzin, Lehrerin für Deutsch / 05.11.2018